Blaumeise blue tit

Meine Urgossmutter war 17, als ihr älterer Bruder nach Neuseeland auswanderte


My great-grandmother was 17 when her older brother emigrated to New Zealand

alte Fotographie old photography

 

meine Urgrossmutter mit 17 Jahren um 1907

 

my great-grandmother when she was 17 years old in 1907

Meine Urgrossmutter war 17 Jahre alt, als ihr Bruder nach Neuseeland auswanderte. Das war 1907. Er war der Älteste der Familie, sie die Jüngste, und sie war ihm seine liebste Schwester. Das Schiff sollte von Hamburg auslaufen, und er nahm sie bis dorthin mit, um ihr das Meer zu zeigen. Bevor das Schiff auslief, schenkte er ihr noch eine Handvoll kleine Muscheln als Erinnerung an diesen Tag. Diese Muscheln hob meine Urgrossmutter bis zu ihrem Tod auf. Sie verstarb sehr früh, bereits im Herbst 1945, an einer unheilbaren Krankheit. Ihr Bruder kam kurz vor ihrem Tod zu Besuch - vermutlich gleich nachdem er Kunde von ihrer Krankheit bekommen hatte und die internationale Schiffahrt nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgenomen worden war. An jenen Sommer erinnert sich meine Mutter gut. Sie war damals 6 Jahre alt und ein unzähmbares Kind. Ihr Grossonkel erzählte ihr von seinen eigenen Töchtern, die bereits erwachsen waren, und zwar so lebendig, dass meine Mutter gleich die Koffer packen und mit ihrem Grossonkel mit nach Neuseeland reisen wollte. Ja, er hätte sie gerne mitgenommen, sie hätte in seine Mädchenschar gut hineingepasst. Diese durften täglich mit dem Pferd zur Schule reiten - für meine Mutter in damaligen gestrengen Zeiten der Inbegriff der Freiheit. Damals in jenem Sommer wurde eine Same in meine Mutter gepflanzt, und der Traum vom Leben in Neueeland wuchs im Verborgenen.

Rund 15 Jahre später hatte meine Mutter  den Traum beinahe vergessen. Da berichtete ihr eine Arbeitskollegin, ihr Bruder, der einige Jahre zuvor nach Neuseeland ausgewandert war, kehre mit seiner Neuseeländischen Frau in die Schweiz zurück, um hier zu bleiben, denn das Heimweh hätte ihn unerträglich geplagt. Meine Mutter war sogleich Feuer und Flamme und wollte die beiden unbedingt kennenlernen. Sie erzählten ihr viel Schönes von dem Land auf der anderen Seite der Welt. Und da erwachte der Traum ihrer Kindheit wieder: sie wollte unbedingt nach Neuseeland auswandern! Und das tat sie denn auch nur zwei, drei Jahre später 1964. Das Ehepaar emigrierte übrigens nach nur einem Jahr ebenfalls wieder nach Neuseeland - die Schweiz hatte sich verändert, stellte der Ehemann fest, sie sei anders als in seiner Erinnerung, und seine Heimat sei nun doch Neuseeland.

Die Auswanderungs-Geschichte meiner Mutter findet sich hier.

My great-granmother was 17 years old when her brother emigrated to New Zealand. This was 1907. He was the oldest of the family, she was the youngest and his favourite sister. The ship was going to sail from Hamburg, and he took her with him to there to show her the sea. Before the ship sailed he gave her a handful of shells as a souvenir and to remember this memorable day. She kept these shells all her life. She died to early in autumn 1945 because of a cureless disease. Her brother came for a visite just before she died - possible right after he got message about her being so sick and when international shipping started again after WW2. That very summer is one that my mother remembers so well. She was only 6 years old then and an untamable child. Her great-uncle told her about his own daughters who had already gown up. The stories were so vivid that my mother was keen to pack her suitcases right away and sail back with him to New Zealand. Yes, he would have taken her with him, she would have fit into the "flock" of his girls alright. They could ride to school everyday - the epitome of freedom for my mother who lived in the tight structures of that time. It was in this very summer when a seed was planted into my mother, and the dream of a life in New Zealand grew hidden from all eyes.

 

About 15 years later my mother had almost forgotten that dream. One of her workmates told her that her own brother who had emigrated to New Zealand a few years ago would return now to Switzerland with his kiwi wife beause he was awfully homesick. My mother was thrilled to get to know this couple who told her then so much about the beauty of life on the other side of the world. It was then when that dream became alive again: she absolutely wanted to emigrate to New Zealand! And she did only two or three years later in 1964. By the way, the couple emigrated again to New Zealand after only one year being back - because Switzerland had changed, it was different to the memories of the husband and he finally knew his heart and life was now in New Zealand.

The emigration story of my mother is to be found here.